Reisetipps Sydney

Unsere top five Sydney Reisetipps

Für alle, die noch nie in Sydney waren, gibt es eine Vielzahl von Klassikern, die man unbedingt sehen sollte. Unser Sommer bietet sich für eine Reise nach Sydney an, denn dort ist dann Winter. Winter heißt aber in Sydney, dass es dort 16-20 Grad warm ist, eine ideale Temperatur für Besichtigungen. Hier unsere Top Five Sydney Reisetipps:

Sydney ReisetippsSydney Oper: die Sydney Oper ist das Symbol für Sydney oder Australien schlechthin und sicherlich der bekannteste unserer Sydney Reisetipps. Von einem Dänen erbaut, erhebt sich die Oper an der Nordspitze der Stadt über das Wasser. Sie ist von vielen Punkten aus sehr gut zu sehen und auch zu fotografieren – daher gibt es wohl so viele Fotos von diesem Gebäude. Man kann – auch wenn man keine Opernkarten hat- problemlos das Haus von innen besichtigen. Es gibt geführte Rundgänge, auch auf Deutsch, oder auch Virtuelle Touren – sogar kostenlos. Interessant ist, dass das gesamte Gebäude aus kleinen Kacheln besteht.Sydney ReisetippsManly Beach: Manly Beach ist einer der bekanntesten Strände in Sydney. Man kauft sich eine Opal Karte, die die Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht, lädt Geld auf die Karte und steigt an den Circular Quay auf die Fähre Richtung Manly. Bei schönem Wetter kann man oben an Deck sitzen und hat einen tollen Blick über die Stadt, man fährt an der Oper vorbei, dann am Botanischen Garten und in circa 45 Minuten erreicht man Manly. Manly ist ein kleiner Ort mit ca. 20.000 Einwohnern. Durch den Ort geht eine Straße, auf der man an der anderen Seite den Strand erreicht. Dort hat man freie Sicht auf den Ozean. Ein schöner Strand, vom dem man auch im Winter Surfer beobachten kann.Sydney ReisetippsBondi Beach: der bekannteste Strand überhaupt. Muss man gesehen haben. Eigentlich ist es ein kleiner Ort östlich von Sydney. Gut mit dem Bus 333 zu erreichen, der ab Liverpool Street abfährt. Es gibt natürlich einen schönen Strand und auch schöne Wellen, die Surfer aus der ganzen Welt anlocken. Die Surfer locken dann viele junge Leute an, so dass es dort Cafes, Restaurants und Szene-Läden gibt. Boutiquen findet man auch, so zum Beispiel in diesem Sommer der Louis Vuiton – Supreme Pop-up store, den sogar Justin Bieber gerade besucht hat. Der Icebergs Club ist auch sehr angesagt, unter dem sich das wohl meist fotografierte Meerwellen-Schwimmbad befindet. Uns hat am besten der Costal Walk gefallen, bei dem man zwischen Mai und Oktober Wale sehen kann. Wir hatten Glück: bei klarer Sicht und Sonnenschein, tummelten sich 3 große Buckelwale vor der Küste. So haben wir uns die Whale-Watching Tour vom Schiff aus sparen können.

China Town: Freitag nachmittag verwandelt sich das immer sehr volle China Town in eine sehr volle, asiatische Stadt. Der Chinese-Market lockt Asiaten aus ganz Sydney an, die dort einkaufen, essen gehen oder sich einfach nur amüsieren wollen. Tolle Restaurants, ein Markt mit unterschiedlichsten Ständen, Street-Food, Musik, Karaoke und und und. Bis spät in die Nacht herrscht dort ein buntes Treiben. Sehenswert.

Botanischer Garten: der Royal Botanic Garden Sydney liegt mitten in der Stadt, ist ein sehr schön angelegter Garten und man hat einen tollen Blick auf Sydney und die Oper. Der Eintritt ist frei und man kann die 30 Hektar gut durchwandern, um dann an den Mrs. Macquaries Point zu kommen. Dieser Punkt ist bietet eine schöne Aussicht auf das Meer und ist ein bliebtes Ausflugsziel. Der Garten wird von einer Stiftung betreut und ist sehr gut organisiert. So wird selbst im Winter ein vielfältiges Programm angeboten. Toll sind auch die vielen anderen Vögel, die es dort gibt. Ein Schwarm Kakadus an sich vorbeifliegen zu sehen, ist schon etwas besonderes.Sydney Reisetipps



© 2017 CARRYS TRAVEL BLOG by CARRYS Concept Store